International (change language)
Wir beraten gut und gerne!
Telefon: +49-(0) 7467 94 51 89 0
26
Jul
2017

Wir bieten unseren zahlreichen Kunden aus der Schweiz künftig noch mehr gute Gründe, warum sie direkt bei uns einkaufen sollten.

 

 

Nur weil Sie auf der Schweizer Hochpreisinsel praktizieren müssen Sie nicht mehr länger durch den „Swissness-Zuschlag“ benachteiligt werden, zumal die betroffenen Produkte zum Großteil aus Tuttlingen, der sogenannten Welthaupstadt der Medizintechnik stammen.

„Wir werden weiterhin unsere Waren direkt an unsere Endkunden anbieten und dies auch weiterhin zu diesen sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnissen.“

Diese größten Hürden galt es im Bereich der Logistik zu überwinden. Hierbei standen Untersuchungen von Transport-, Lager- und Umschlagsvorgängen im Vordergrund. Aber auch die damit eng zusammenhängenden Probleme des Handlings sowie Fragen der Auswahl der jeweils geeigneten Logistikdienstleister und Frachtführer. All dies sind wichtige Elemente zur Senkung der Abwicklungskosten. Außerdem sollen diese Vorgänge weitgehendst im Hintergrund ablaufen und unsere Kunden so wenig wie möglich in Anspruch nehmen.

Die Schweiz ist ein sog. „Drittland”, also nicht der Europäischen Gemeinschaft zugehörig, daher müssen alle Handelswaren, die in die Schweiz geliefert werden, zollrechtlich angemeldet werden. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Ausfuhranmeldung notwendig. Diese wird von unserer eigenen Exportabteilung durchgeführt. Bei Lieferungen in die Schweiz und Liechtenstein sind die Verzollungskosten somit bereits in den Versandkosten von 30,- € enthalten. Im Empfängerland wird durch den lokalen Servicepartner lediglich eine geringe pauschale für Verwaltungskosten erhoben.

Alle Fragen zu diesem Thema beantwortet Ihnen gerne unsere Leiterin der Bereiche Export und Zollangelegenheiten Frau Katarzyna Panek

k.panek@endodoctor.de

Kommentar senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*